7. September 2012

10 Jahre Haus des Segens

Am 10. September 2002 war es soweit: Nach einigen Nächten des Gebetes wagte die damals 21-jährige Anna-Maria Marschnermit Spendengeldern aus der Heimat  den Kauf eines einfachen Hauses im Viertel Rancho Nuevo. Piedades C. durfte wenige Tage später mit ihren sechs Kindern aus ihrem einfachen Unterschlupf ausziehen und in das Haus des Segens einziehen. Die Freude war überwältigend gr0ß, als die Mädchen das erste Mal in ihrem Leben unter Fließwasser und mit Duschbad duschen durften.

Heute ist das Haus des Segens das Zentrum von „Familia Feliz“, dem Projekt von FAMUNDI Österreich.

Täglich kommen viele Kinder in den Hort, verzweifelte Mütter finden Zuflucht, junge und ältere Menschen holen sich Kraft bei Jesus in der Kapelle. Schon bald wird das Haus des Segens nun wieder von vier oberösterreichischen Volontärinnen belebt. Schon über 50 Volontärinnen haben in den letzen 6 Jahren buntes Leben in das  Haus gebracht und wurden zum Segen für viele.

Santiago