1. November 2017

Spendenabsetzbarkeit

 Liebe Spenderinnen und Spender! In diesen Tagen erreicht Sie/dich eine Karte von FAMUNDI mit Informationen bezüglich Spendenabsetzbarkeit. Wer uns das Geburtsdatum mit dem Online-Formular mitteilen möchte, kann dies sofort hier erledigen! Vielen Dank für Ihre/deine Hilfe!

Ab dem Jahr 2018 müssen Spenden nicht mehr vom Spender selbst dem Finanzamt gemeldet werden, um sie steuerlich geltend zu machen, sondern wir als Hilfsorganisation melden sie im Folgejahr gesammelt an das Finanzamt. Die Spenden werden dann automatisch bei der Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigt. Dazu brauchen wir einmalig bis 31. Dezember 2017 Ihren/deinen Vor- und Zunamen laut Meldezettel sowie das Geburtsdatum.

 Betrifft mich das?

Ja, es betrifft alle, die ihre Spende(n) von der Steuer absetzen möchten. Für alle, die das nicht möchten, ist nichts zu tun. Danke an jene, die FAMUNDI bereits über den Erlagschein, ein Mail oder per Post ihren Namen laut Meldezettel und ihr Geburtsdatum bekannt gegeben haben.

 Wie und wann übermittelt FAMUNDI meine Spendendaten an das Finanzamt?

Wir werden die nötigen Spendeninformationen in verschlüsselter Form Ende Februar an das Finanzamt übermitteln.

 Wie kann ich meine Daten bekannt geben?

  • Per Mail an: buero@famundi.com
  • Per Post an: Verein FAMUNDI, Quellenweg 10, 4810 Gmunden
  • Online-Formular

 Was tun, wenn wir als Familie spenden?

Nur EINZELPERSONEN können Spenden steuerlich absetzen. Wer als Familie spendet, muss sich entscheiden, WER die Spende absetzen möchte.

 Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre/deine Unterstützung und verbleiben mit herzlichen Segenswünschen, unidos en Dios, in Gott verbunden,

Eva-Maria Gillesberger,
Finanzreferentin
Anna-Maria Marschner,
Obfrau

PS: Hier können Sie die Aussendung zur Spendenabsetzbarkeit herunterladen (PDF 9,2 MB).

Santiago