18. März 2020

Corona-Virus in Santa Cruz

Seit Wochen sind die Krankenhäuser in Santa Cruz de la Sierra, Bolivien, überfüllt: Das Dengue-Fieber, ein Virus, der über die Tigermücke verbreitet wird, hat das Land fest im Griff. Aber nicht genug davon. Erste Fälle des Corona-Virus machen dem Land, das eines der schlechtesten Gesundheitssysteme weltweit hat, Angst. 

Seit 12. März ist deshalb der FAMUNDI-Kindergarten geschlossen, seit Montag, 16. März auch der Hort und das Leben im Haus des Segens steht still. Bis auf weiteres können wir keine Hilfeleistungen anbieten, die Gefahr der Ansteckung wäre zu groß. 

Hoffen und beten wir, dass dieses Land nicht zu schlimm vom Corona-Virus getroffen wird. 

Menschenleere Straßen