am 12. November 2013

Kindergartenausbau

Seit September sind die Bauarbeiter fleißig mit der Aufstockung des Kindergartens beschäftigt.
Die Stiege führt in einen Gang, in dem auch der Sanitätsbereich sein wird.
Jeweils an den Längssenden befindet sich ein Gruppenraum.
Die vielen großen Fenster auf zwei Seiten lassen viel Licht herein und bieten ebenfalls einen schönen Ausblick ins Grüne (auf Bäume und Wiesen.)
Auch war es für Mari-Luz sehr wichtig, dass der Stiegenaufgang und der Gang nicht dunkel wird, sondern ein Fenster die Atmosphäre freundlich macht.
Leonor, Mari-Luz, Don Francisco und ich fuhren gemeinsam in die Stadt um Fliesen für den Boden anzuschauen.
Wir überlegten, kombinierten viel und machten Fotos, welche wir Anna-Maria zuschickten.
Im Endeffekt entschied man sich für weiße, leicht cremige Fliesen mit braunen Fasern.
Dadurch schaut der Boden nicht gleich schmutzig aus und wirkt mit dem hellen Braun, warm. Diese wurden mittlerweile schon zugeschnitten und gelegt. Auch an der Mauer rauf sind bis zu einer Höhe von einem Meter Fliesen, da man die leicht abwischen kann und die Mauer nicht verdreckt.
Ebenfalls wurde schon viel wegen der Wandfarben diskutiert.
Wir haben uns gemeinsam Gedanken darüber gemacht und ausprobiert.
Bald werden die gewünschten Farben bekannt gegeben und am Montag wird schon mit dem Streichen begonnen. Die Mauern werden in einem hellen Gelb, Grün gehalten und die Säulen in einem kräftigerem Rotton.
Außen wird die Mauer von der Farbigkeit an dem unteren Bau angepasst.
(Bekommt einen gelben und blauen Anstrich.)
Johanna ist schon fleißig am Wandmuster/bilder gestalten.
Es werden auch schon Sitzgarnituren aus Holz angefertigt und Ende November ist der Ausbau voraussichtlich fertig. 🙂

Über Andrea K.

Ich heiße Andrea Kriechbaumer, bin 21 Jahre alt und komme aus Wartberg an der Krems (Oberösterreich). Meine Geschwister heißen Maria, Johannes und Elisabeth und sind alle alter als ich. Sehr gerne gehe ich Laufen, Wandern, Radfahren, Schwimmen, Spazieren, Spiele Gitarre, treffe mich sehr gerne mit Freunden, bin mit Begeisterung beim Roten Kreuz und unternehme sehr gerne Ausflüge mit dem Zug. 2012 habe ich in der BAKIP der Kreuzschwestern maturiert. Ein Jahr habe ich im Caritashort in meinem Nachbarort Kremsmünster als Stützpädagogin gearbeitet. Seit meine Schwester für ein halbes Jahr in Brasilien in einem ähnlichen Projekt gearbeitet hat, ist der Wunsch in mir verankert, auch einmal diese Erfahrungen machen zu können. Hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen, für sie da sein zu können, viel Neues kennen zu lernen und eine ganz andere Mentalität, Lebensweise und Kultur zu erfahren.

zum Volo-Blog von Andrea K.

Welche Tische soll es geben?
Welche Fliesen sollen gelegt werden?
Im Kindergarten ist es bunt