2. Februar 2019

Missionspreis

Am 1. Februar 2019 wurde FAMUNDI mit dem diesjährigen Missionspreis der Diözese Linz ausgezeichnet. Bischof Dr. Manfred Scheuer und die Missionsstelle der Diözese Linz ehrten im Beisein von Vertretern aus Kirche und Politik fünf Gruppen aus Oberösterreich für ihr missionarisches Wirken. Mehr als 80 Familien und Hunderte Kinder und Jugendliche aus den Armenvierteln der Großstadt Santa Cruz haben bei FAMUNDI Hoffnung und neue Perspektiven für ihr Leben gefunden. „Der Preis zeichnet unsere Arbeit der vergangenen 18 Jahre aus. Gerade jetzt, wo wir FAMUNDI ausweiten und neben dem bestehenden Schwerpunkt in Bolivien nun auch eine Schule in Afrika bauen, ist die Freude über den Missionspreis groß“, so die Obfrau und Gründerin Mag. Anna-Maria Marschner.

Preisverleihung

 „Gott will Mit-Liebende haben“ zitierte Bischof Scheuer den Philosophen Duns Scotus und dankte für die Umarmungen, die durch die Missionarinnen und Missionare jenen geschenkt werden, die von der Welt vergessen sind. Diese Dimension der Entwicklungszusammenarbeit, die FAMUNDI in Bolivien und bald auch an der Elfenbeinküste verwirklicht, wurde auch in der Skulptur, die den Preisträgern überreicht wurde, sichtbar. „Durch Ihren Einsatz vergolden Sie die Welt“, erklärte der Leiter der Missionsstelle Mag. Andreas Reumayr und nahm damit Bezug auf die goldene Weltkugel am Mantel der Tonskulptur.