Verein

Der Verein „FAMUNDI – würdevolles Leben für Kinder und Familien“ mit Sitz in 4810 Gmunden, Quellenweg 10, besteht seit 30. November 2004. ZVR-Zahl: 423474819.

  • „Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, beabsichtigt im Speziellen die Förderung und Unterstützung von bedürftigen Kindern und Familien, insbesondere in Bolivien durch materielle Hilfe und soziale Leistungen. “ 

(Auszug aus den Vereinsstatuten von FAMUNDI).

 Der Vereinsvorstand wurde am 4. Februar 2018 für 2 Jahre gewählt:

Obfrau: Mag. Anna-Maria Marschner

Finanzreferentin: Dr. Eva-Maria Gillesberger

Mitglieder des Leitungsorgans:
Sophie Hundegger
Elisabeth Marschner Bed.
Anja Plöchl
Mag. Karina Trinkl

Rechnungsprüfer/in: Mag. Veronika Unseld, Mag. Stefan Lobnig

 

FAMUNDI steht für „FAMilias UNidas en DIos“, zu Deutsch „In Gott verbundene Familien“.

Der Gmundner Verein „FAMUNDI – würdevolles Leben für Kinder und Familien“ ist Träger eines privat initiierten, vom christlichen Glauben getragenen Entwicklungsprojekts für kinderreiche Familien in Notsituationen am Stadtrand von Santa Cruz in Bolivien.

Ziel des Projekts ist es ärmsten Familien mit großteils allein erziehenden Müttern bzw. Vätern zu helfen ihren Kindern ein würdevolles Aufwachsen in ihren Familien zu ermöglichen. Dies geschieht durch soziale Leistungen, materielle Hilfe besonders im Bildungsbereich (Schulmaterial, Schulgeld, Fahrtkosten, Hort,…) und gemeinschaftliches Leben aus dem christlichen Glauben.
Jede Familie durchläuft ein Drei-Phasen-System mit dem „Hilfe zur Selbsthilfe“ keine leere Phrase bleibt.

Derzeit werden 30 Familien mit ca. 180 Kindern und Jugendlichen betreut.

Diese Initiative wurde von Frau Mag. Anna-Maria Marschner (*1981 in Gmunden) ins Leben gerufen. Im Herbst 2000 begann sie während eines Volontariats im Kinderdorf von P. Alfred Spießberger ihren Einsatz für einige der ärmsten Familien am Stadtrand von Santa Cruz. Mit viel Liebe und Spenden aus der Heimat konnte sie den Familien durch Geburtsurkunden, medizinische Versorgung und Schulbildung neue Perspektiven für die Zukunft eröffnen. Im September 2002 wurde das Haus des Segens gekauft. Bald schon wurde eine Schneiderei gebaut, ein Hort mit Ausspeisung eröffnet und immer mehr Familien in das Projekt aufgenommen, die nach Wertschätzung und Liebe hungerten.

Seit dem Jahr 2000 wurden ca. 80 Familien vom Verein FAMUNDI unterstützt.

FAMUNDI-Vorstand 24. Mai 2014
Der FAMUNDI-Vorstand auf Klausur
Der FAMUNDI-Vorstand beim 10-Jahresjubiläum
Generalversammlung am 24.Mai 2014