am 23. Februar 2014

Zuhause in einer neuen Welt-Zuhause bei FAMUNDI

Helena ist in FAMUNDI angekommen! Sie wird die nächsten 6 Monate im Projekt verbringen, darüber freuen wir uns.

Hier ihr erster Eintrag:

 

“Bienvenida a Bolivia, bienvenida a Famundi” – hieß es für mich letzten  Mittwoch, als ich hier in Santa Cruz angekommen bin. Nach einem langen Flug mit mehreren Zwischenstopps, war ich froh, endlich angekommen zu sein. Jedoch hab ich nicht damit gerechnet, dass ich mich so schnell angekommen, daheim, fühle. Schon am Flughafen wurde ich herzlich von Marlene und Leonor begrüßt  und im Haus des Segens von unserer „Hausfamilie“, den anderen Volontärinnen Johanna und Sophie, sowie den Hortkindern umarmt. Die Müdigkeit von der Reise war nach einer kleinen Stärkung schnell verflogen und ich wollte noch am Nachmittag die „ninos“ im Kindergarten besuchen.

Dort wurde ich  mit „Tia!, Tia!“ („ Tante!“, „Tante!“), Umarmungen und Bussis begrüßt. Der Nachmittag in diesem fröhlichen Haus verging wie im Flug und schenkte mir viel Kraft und Glück. Es ist einfach wundervoll, mit solchen aufgeweckten Kindern zu spielen, sie zum Lachen zu bringen oder in den Arm zu nehmen, um sie zu trösten. Fehlende Sprachkenntnisse sin d hier unwichtig. So konnte ich ein Baby aufmuntern, in dem ich mit einem kleinen Pony herum hüpfte und alle paar Sekunden zu Boden fiel, und das eine halbe Stunde lang. J

Am Abend war „Volo-Abend“ angesagt, wir kochten zusammen und beteten,sangen gemeinsam in der Kapelle und ließen den Tag mit einer köstlichen Nachspeise und viele Geschichten über die verschiedenen Reisen ausklingen. Voller Glück und doch müde, fiel ich dann ins Bett. Dieser Tag ist mir wie mehrere vorgekommen. So erging es mir dann die nächsten Tage, die ganze Woche lang. Das Leben hier ist für mich voller neuer Eindrücke, Erlebnisse, Bekanntschaften, guter Gespräche und einzigartiger Momente. Ich bin jeden Abend so erfüllt davon, besonders von den Menschen in Santa Cruz. Obwohl, das Leben für viele hier nicht einfach ist, haben sie oft so ein Strahlen in den Augen und sind so herzlich.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich hier in der Familia Feliz so angenehm aufgenommen worden bin und freue mich die nächsten sechs Monate hier, in meinem neuen zuhause, verbringen zu dürfen. Muchas Gracias! Helena 

Über Anna-Maria Marschner

Gründerin und Obfrau von FAMUNDI

zum Volo-Blog von Anna-Maria Marschner

Santiago