am 13. Oktober 2012

zweisprachig beichten

nun ja, da wir noch immer den Wunsch hatten beichten zu gehen, und da dieser Wunsch sehr aufdringlich war, beschlossen wir das Wagnis einzugehen und auf spanisch zu beichten. Glücklicherweise gibt es jeden Tag in der Kathedrale die Gelegenheit dazu und so fuhren wir am Freitag Nachmittag hin. wir hatten uns schon die Sünden auf spanisch übersetzt und mit dem Wörterbuch in der Hand betrat ich den Beichtstuhl in der Erwartung meine erste fremdsprachige beichte abzulegen.

Die erste Frage die mir der sehr freundliche und für mich heiligmäßige Priester stellte war „Habla aleman?“ Sprechen Sie Deutsch?

ich glaube ich hab ihn sehr sehr verwundert angesehn und freudig mit „Si!“ geantwortet. dann hat er mir erklärt, dass ein Jahr in Deutschland studiert hat und deshalb spricht er ein bisschen Deutsch, wobei er mehr versteht als er Deutsch sprechen kann. Und so kam es, dass meine erste Fremdsprachige Beichte eine Mischung aus Deutsch und Spanisch war, sehr lustig!Ein Satz Spanisch, zwei auf Deutsch, dann wieder drei worte spanisch, und wenn ich ein wort nicht verstand versuchte er es mit ein bisschen Englisch und so weiter 🙂

 

 

 

Über Maria L.

ich bin maria, bin 18 jahre alt und wohne derzeit in santa cruz, bolivien. hab nach der matura beschlossen ein volontariat bei familia feliz alias famundi zu machen.

zum Volo-Blog von Maria L.

Santiago